EXPERTEN-VORTRÄGE

IMPULSE FÜR DEN WANDEL

VORTRÄGE GESUNDHEIT MEDIZIN ÖKOLOGIE GASTROSOPHIE

Integriert in das ganzheitliche Gesundheitskonzept treffen Sie beim GENUSSWANDEL® regelmäßig auf hochkarätige Experten zu den Themenfeldern Nachhaltigkeit, Ökologie, Gesundheit, Medizin, Gastrosophie und Esskultur. Hier können Sie führende Wissenschaftler, Philosophen, Bio Produzenten und Buchautoren kennenlernen und mit Ihnen diskutieren. Der GENUSSWANDEL bietet eine Plattform, die zum Denken, Bewusstmachen und Umdenken anregt - eben zum GENUSSWANDEL.

Möchten Sie Einladungen zu den Vorträgen erhalten, dann senden Sie gerne eine Email an: info@genusswandel.de.

Für alle Vorträge wird eine verbindliche Anmeldung wegen begrenzter Platzzahl erbeten.
Teilnahmebeitrag pro Vortrag: 20,- €

Donnerstag, 15. November 2018, 19:30 Uhr

"Dem Käse auf der Spur"

Referentin: Ursula Heinzelmann (Käse-Expertin, gelernte Köchin, Sommelière, Gastronomin, freie Journalistin und Autorin, redaktionelle Mitarbeit am Oxford Companion of Cheese, Mitglied der Guilde des Fromagers, Ko-Organisatorin der Cheese Berlin sowie Trustee Director des Oxford Symposium on Food and Cookery)

Ursula Heinzelmann, Deutschlands bekannteste Expertin für Käse, nimmt uns mit auf eine Weltreise. Anlass ist ihr neues Buch "Vom Käsemachen - Tradition, Handwerk und Genuss".

Dem Käse auf der Spur folgt sie von Brandenburg über die Alpen nach Italien und weiter nach Anatolien, Irland und Norwegen bis nach Kalifornien. Sie ist unterwegs zu Menschen, die sich dem alten Handwerk des Käsemachens verschrieben haben. In Anatolien lernt sie die Käseproduktion nach Art der Nomaden kennen, eine seit Jahrtausenden unveränderte Methode. Im Marin County, nördlich von San Francisco, die legndären "Cowgirls", die mit ihrer Creamery eine Käserevolution ausgelöst haben. In Irland eine promovierte Heidegger-Spezialistin, die zur besten Käserin des Landes wurde.

Doch zum Käsemachen gehören nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere und die Landschaften, in denen sie leben. Kann man Landschaft im Käse schmecken? Davon und noch viel mehr erzählt Ursula Heinzelmann am Abend beim GENUSSWANDEL. Sie stellt nicht nur die Highlights vor, sondern es erwartet uns auch eine genussvolle Verkostung von Käsespezialitäten mit korrespondierendem Wein.

Donnerstag, 30. August 2018, 19:30 Uhr

"Zur Ausbildung von Geschmacksvorlieben und -abneigungen"

Referent: Prof. Dr. Wolfgang Meyerhof (Center for Integrative Physiology and Molecular Medicine (CIPMM), Universität des Saarlandes

Wer seinen Geschmackssinn schult, kann die Vielfalt von Speisen und Getränken besser genießen. Doch, was ist eigentlich Geschmack?
Was passiert in unserem Körper, damit wir Geschmack überhaupt wahrnehmen und verschiedene Geschmacksrichtungen unterscheiden können? Hartnäckig hält sich bis heute der weitverbreitete Irrtum, dass es für jede Geschmacksrichtung eine ganz bestimmte Zone auf der Zunge gibt. Da dies nicht der Fall ist, wie und wo genau entsteht unser Geschmacksvermögen, und wie lassen sich komplexere Geschmackserlebnisse genau erklären? Wie führt schließlich die Geschmackswahrnehmung im Zusammenspiel mit den physiologischen Folgen verspeister Nahrung zu besonderen Nahrungsvorlieben oder -abneigungen?

Prof. Wolfgang Meyerhof nimmt uns an diesem Abend mit auf die spannende Reise durch die Welt des Geschmacks und wird mit uns diese und weitere Fragen diskutieren.

Anschließend werden wir unsere Geschmacksnerven an kleinen Köstlichkeiten testen und genießen.

Donnerstag, 26. April 2018, 19:30 Uhr

"Autophagie - Lebensnotwendiges Selbstverdauungsprogramm!"

Referent: Prof. Dr. Michael Naumann (Direktor Institut für Experimentelle Innere Medizin, Medizinische Fakultät, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)

Autophagie setzt sich aus den griechischen Wörtern autos- (selbst) und phagein (essen) zusammen und bedeutet damit wörtlich "Selbstfressen". Autophagie stellt ein Notfallsystem in Hungerszeiten dar und ist gleichzeitig ein essenzieller Mechanismus zur Aufrechterhaltung der zellulären Homöodynamik, geschädigte oder funktionslose Proteine oder Zellorganellen zu verdauen und "aus dem Verkehr zu ziehen" (ähnlich der Energiegewinnung aus Fettreserven bei einem Kaloriendefizit). Man kann sich das wie eine Art Müllabfuhr vorstellen - allerdings mit Recyclinganlage. Autophagie bietet Schutz vor Krankheiten wie Krebs, Demenz, Herzkrankheiten und zudem werden Viren, Bakterien oder andere Mikroorganismen eliminiert.

Erkenntnisse aus der Autophagie-Forschung lassen wichtige Rückschlüsse für unsere Lebensweise zu. Dabei hat sich gezeigt, dass Bewegung kombiniert mit immer wiederkehrenden Phasen des Fastens von Vorteil sind. Unter diesen Umständen kann Selbstreinigung vollzogen werden und "Verschlackung" sowie Übergewicht haben damit keine Chance. Welche Faktoren genau die Autophagie ankurbeln oder auch hemmen und wie Sie davon persönlich profitieren können, darüber wird Prof. Dr. Michael Naumann an diesem Abend umfangreich berichten. Eine anschließende Diskussion gibt Möglichkeit für individuelle Fragen zur Thematik.

Beitrag: 15,- Euro
Eine verbindliche Anmeldung wird erbeten.

Donnerstag, 15. März 2018, 19:30 Uhr

"Kochkunst und Kommunikation der Kulturen in Zeiten des Krieges"

Referent: Frank Alva Buecheler (Gründungsgesellschafter FREEARTUS artists + refugees united for freedom, Geschäftsführer LAWRENCE

Im Dezember 2017 reiste Frank Alva Buecheler, Geschäftsführer des LAWRENCE, dem deutsch-arabischen Kulturzentrum mit Café und Restaurant in der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte, in die syrische Hauptstadt Damaskus. Über diese höchst eindrückliche, emotionale und erkenntnisreiche Reise berichtet er an diesem Abend im GENUSSWANDEL. Ein kleiner kulinarischer Einblick aus der Küche des LAWRENCE beschließt diesen spannenden Abend.